Der Gott des Gemetzels - eine zeitgenössische Komödie

image2

Zwei Ehepaare treffen sich, um als zivilisierte Menschen und kultivierte Bürger über die Auswirkungen einer Schlägerei ihrer elfjährigen Söhne zu diskutieren und zu überlegen, wie man weiter verfahren sollte gegen solche Gewaltausbrüche.

Die Freundlichkeit verliert sich bald und es beginnt eine furiose Entlarvung der Ehegeschichten der Eltern, in deren Verlauf die Kultiviertheit auf dem „Schlachtfeld“ dieser Komödie gänzlich abhanden kommt.

Die Autorin - Yasmina Reza

Yasmina Reza stammt aus Frankreich. Sie begann ihre künstlerische Laufbahn als Schauspielerin, wurde aber vor allem als Autorin von Theaterstücken, Romanen und Drehbüchern bekannt. Ein weltweites Publikum erreichte sie mit ihren Stücken „Kunst“, „Drei  Mal Leben“ und „Der Gott des Gemetzels“. Letzteres wurde 2011 von Roman Polański verfilmt.

 

Auf Wunsch können Sie sich hier weiter informieren

Yasmina Reza

Medien

Bei den gezeigten Bildern handelt es sich um Probenfotos.